Neuigkeiten

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Im Wochenblatt vom 26. Okt. 2016 wird vom Richtfest der „bestrickenden“ zukünftigen Ortsmitte von Bodman berichtet, wenn bis Mai 2018 die 14 Villen und das früher berühmte Hotel Linde in der gräflichen Seedomäne fertig gestellt sein werden.

Wichtige Aussagen sind, dass den Planern gleich die Aufgabe gestellt wurde „eine Typologie von Häusern in die Bodman’sche Charakteristik hinein zu stricken, so dass in 5 Jahren kein Mensch mehr sieht, dass diese Ortsmitte neu gestaltet wurde.“ Es darf kein „geschmackloser Einheitsbrei“ entstehen, sondern „der für die Umgebung typische Baustil der 1920er Jahre aus der Umgebung dient als Vorbild“.

Dass so etwas glücken kann, zeigt der Erfolg, dass 32 der 38 Wohnungen verkauft sind. (Man denke nur an die Verkaufsprobleme der teuren Radolfzeller Seevillen auf dem Aldiareal.)

Mehr dazu im Wochenblatt oder bei Gräfliche Seedomaine zu Bodman.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bürger planen am Freitag, 4. November, eine Demo-Wanderung für bezahlbares Wohnen und mehr Kulturflächen in der Innenstadt. Ziel ist Aufmerksamkeit für das Thema und ein breiter Diskurs.

Eine Gruppe von Radolfzellern will am Freitag, 4. November, ab 16 Uhr eine Demo-Wanderung für neue Prioritäten in der Stadtentwicklung abhalten. Für mehr Raum für Kultur, Kleingewerbe und bezahlbares Wohnen in Radolfzell. Für eine lebendige Innenstadt. Der Zug startet um 16 Uhr am Gerberplatz und führt vom dort über Untertorplatz und der Poststraße zum Marktplatz und dem Rathaus. Der Zielort wurde gewählt, weil sich dort der zentrale Platz von Radolfzell befindet und "dort die Leute sitzen, die planerisch agieren, oder eben auch nicht", sagt Markus Greineder, der die Demonstration angemeldet hat.

Hier geht es zum Südkurier Artikel vom 20.10.2016.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Verein WiR e.V. - Wohnen in Radolfzell lädt ein zu einem "offenen Abend"

  • am 04.11.2016, um 18:30 Uhr.
  • in das Mehrgenerationenhaus/Diakonie,
  • Teggingerstr. 16, 78315 Radolfzell,

um Informationen zur gegründeten Planungsgesellschaft vorzustellen.

Weitere Einzelheiten finden Sie im WiR-Rundbrief Nr. 8 Oktober 2016.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Geltungsbereich Bebauungsplan "Nördlich Jakobstraße" | Bild: Stadtverwaltung Radolfzell

 

Und wieder eine alte Zeller Grünfläche in Gefahr.

Am 17.09.2013 wurde der Bebauungsplan „Nördlich Jakobstraße“ beschlossen. Während der Offenlage konnten bis 11.10.2016 Stellungnahmen bei der Stadtverwaltung abgegeben werden.

Anwohner haben diese Stellungnahme Jakobstraße eingereicht.

Lesen Sie dazu auch den zugehörigen Leserbrief im Südkurier und  die Umweltanalyse mit Faunistischem Gutachten.

 

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv

Das Thema "Seetorquerung" (heute "Seeanbindung")ist in der Radolfzeller Bevölkerung nach wie vor aktuell.

Das "Bürgerforum Bauen Radolfzell - BBR" beschäftigt sich zwar schwerpunktmäßig mit dem Wohnungs- und Gewerbebau, möchte den bei uns eingegangenen Alternativvorschlägen jedoch auf diese Weise eine Plattform bieten.

Hier finden Sie weitere Informationen:   

Seetorquerung
Alternativen

Bilder, Grafiken und Pläne

 Alternative Kiefer Bilder Kiefer Bahnhof Kiefer
 Alternative Kountz Bilder Kountz  
 Alternative Bäuerle Bilder Bäuerle Plan Bäuerle
 Leserbrief Bäuerle    
 Alternative Südkurier Stier